8.12.05

Kostenloses Geld

Gerade brüllte mich beim Einkaufen ein Plakat von T-Mobile an:
"10 € gratis bei Cash-And-Go-Aufladung von 30 €!"
Mal ganz von der durchaus absonderlichen "Cash-And-Go-Aufladung" (Es ist wohl nur noch eine Frage der Zeit, bis eine geistig besonders tölpelige Bank "Money to Go" anbieten wird!) abgesehen, begeistern mich diese "10 € gratis". Jedes greifbare Nachschlagewerk, beispielsweise die Wikipedia oder das Duden-Fremdwörterbuch sehen "gratis" als Synonym für "kostenlos". Mit diesen 10 €, die T-Mobile mir schenken will, wenn ich an dieser Cash-And-Go-Aufladung (Ich soll ein kleines Stück Plastik mit Geld aufladen. Wir leben in einer großen Zeit!) teilnehme, haben die Marketing-Denk-Kreppel dieser Weltfirma also den Druchbruch geschafft, der allen Alchemisten, die aus Blei Gold herstellen wollten, verwehrt geblieben ist: sie haben kostenloses Geld erfunden. Und dann versuchen diese Granatenidioten, mir dieses kostenlose Geld für 30 € zu verkaufen. Ich gebe 30 und bekomme 10. Super-Deal!
Marketing ist, wenn die Deppen dich für blöde halten.

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home