31.1.06

Wenn der F.J. mit der Heidi...

Bild.T-Online.de - Nachrichten - Post von Wagner:
"Heidi Klum, ich werfe Ihnen vor, daß Sie beurteilen, was schön und nicht schön ist. Sie haben kein Recht, Mädchen unglücklich zu machen. Noch dazu, wenn man so einen Hintern hat wie Sie."
Houston an F.J., Houston an F.J. - Haben Sie ein Problem?

27.1.06

Deutsch als Lotto

Super-Illu: "Wolfgang Amadeus Mozart - Der Einstein der Noten"
Die Super-Illu - Der Charles Manson der Wörter.

Waschlappen allenthalben

Bild.T-Online.de - Nachrichten - Bahrain: Auto rammt Susanne Osthoff
Sie, BILD-Chefredakteur Dieckmann, sind ein Weichei! Wieso haben Sie die viel knackigere, BILD-logischere und einfach bessere Headline "Susanne Osthoff rammt Auto!" nicht durchgedrückt? Ihre Feigheit widert mich an.

26.1.06

Postmodern



Ich fühle mich geehrt. Mein Logistik-Partner Numero Uno, die deutsche Post, hat mir heute einen Erinnerungsaufkleber geschenkt, den ich an die Tür meines Kühlschranks pappen soll. Dieser Erinnerungsaufkleber soll mich dazu bringen, das neue Postleitzahlenbuch zu kaufen.
Eine ähnlich bizarre Strategie, ein "schwieriges Produkt" (wer braucht eigentlich ein Postleitzahlenbuch?) an den Mann zu bringen, ist mir erst einmal begegnet. Das war 1979, während eines Fußballspiels im Berliner Olympiastadion. Da sprang der neben mir sitzende Hertha-Fan plötzlich auf und brüllte: "Gebt dem Schiedsrichter eine Bratwurst mit Gift!"

19.1.06

Effjottismus

Bild.T-Online.de - Nachrichten - Post von Wagner:
"Ich glaube, daß dies das Dilemma der Ärzte von heute ist. Ihr seid nicht mehr Onkel Doktor. Ihr seid zugemüllt mit Kernspin, Millionen Pillen, Millionen Salben und einer furchtbaren Bürokratie. Euer Image ist wie das Image eines Kfz-Mechanikers. Oder eines Journalisten. Dementsprechend werdet ihr auch bezahlt. 1600 bis 2000 Euro im Monat. Der Mensch ist ein Auto geworden."
Was ist ein Effjottismus? Ein Effjottismus ist ein von F.J. Wagner gut gemeintes Sprachbild, dem es gelingt, gleichzeitig komplett das Thema zu verfehlen, den Leser zu verwirren und in ihm das Gefühl heftigster Seekrankheit hervorzurufen. "Der Mensch ist ein Auto geworden" ist die Mutter aller Effjottismen.

16.1.06

F.J. knallt durch

Bild.T-Online.de - Nachrichten - Post von Wagner:
"Was für eine WM soll das werden ohne Eröffnungsgala? Das ist wie die Zauberflöte ohne Ouvertüre, Schweizer Käse ohne Löcher, Sex ohne Liebe. "
Bremsen, F. J., ganz sachte abbremsen. Es wäre die erste WM-Eröffnungsgala aller Zeiten gewesen.
Aber in der gleichen Kolumne steht noch der brillante Effjottismus:
"Sie, Fifa-Boss, sind der Einbalsamierer der Freude. Sie sind das Matterhorn."
und eine geradezu terroristische Attacke auf Geist und Grammatik:
"Alle Rasenverleger lachen Sie aus und dementieren Sie."
Angesichts dieser sportlichen Höchstleistung verzeih ich Ihnen den historischen Lapsus.

15.1.06

Fear and Loathing im Fahrradsattel

Radfahrer-Bio: Lance Armstrong will sein Leben verfilmen - Kultur - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten:
"US-Radfahrer Lance Armstrong, siebenfacher Gewinner der Tour de France, will sein Leben verfilmen lassen. Als potentielle Darsteller Armstrongs und seiner Verlobten Sheryl Crow sind Matt Damon und Sarah Jessica Parker im Gespräch."
Matt Damon? Sollte man im Sinne des Type-Casting nicht doch jemand nehmen, der über ausreichend Drogenerfahrung verfügt?

12.1.06

Streng geheim

Irak: Fischer zeigt sich entsetzt über Vorwürfe gegen BND - Politik - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten:
"Aus Fraktionskreisen hieß es zu den neuen Vorwürfen, Fischer habe lediglich gewusst, dass zwei BND-Mitarbeiter bei Kriegsausbruch in Bagdad gewesen seien. Dies sei auch allgemein bekannt gewesen."
Das habe ich des öfteren schon gelesen, dass die Qualität des Bundesnachrichtendienstes nicht immer die beste ist. Aber wenn mittlerweile "allgemein bekannt" ist, wo unsere Spion sich aufhalten, dann können wir nun wirklich die Kosten sparen und den Laden dicht machen.

Der Helmut, die Uschi und die Angie

Film über Kanzlerin: Uschi Glas will Merkel mimen - Panorama - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten:

"'Natürlich wäre die größte Herausforderung: ich als Angie', sagte Glas der Berliner Zeitung 'B.Z.'. 'Ich würde mich sehr freuen, sie zu spielen.' Zur Vorbereitung auf die Rolle würde sie Merkel 'ganz genau einstudieren, die Stimme, die Gesten, die Bewegungen'.
...
Gleich mehrere Produzenten, darunter Helmut Dietl, bemühen sich nach Zeitungsangaben um die Rechte an einem Film über die erste Bundeskanzlerin in der Geschichte der Bundesrepublik."

Mal ganz davon abgesehen, dass Frau Glas nun Opfer einer jahrelangen Crack-Sucht zu werden scheint, sollte es Herr Dietl doch besser wissen: Wer könnte denn wo welche Rechte vergeben? Seit wann kann man sich irgendwo "weiblicher Bundeskanzler" schützen lassen? Wenn das ginge, hätte Gerhard Schröder es vor der Wahl getan und Frau Merkel aus urheberrechtlichen Gründen einfach verboten.

7.1.06

Erst Udo!

Filmprojekt: Clooney soll Mourinho spielen - Sport - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten:
"José Mourinho hat in seiner Trainerlaufbahn nahezu alle Vereinstitel gewonnen. Nun soll das Leben des derzeit beim FC Chelsea tätigen Erfolgscoaches in dessen portugiesischer Heimat verfilmt werden. Für seinen Part wünscht sich Mourinho eine ganz spezielle Besetzung.
Hamburg - Ginge es nach Mourinho, soll ihn Hollywood-Star George Clooney spielen. 'Ein bisschen ähneln wir uns. Er ist ein phantastischer Schauspieler, und meine Frau wäre begeistert. Sie ist ein großer Clooney-Fan', sagte Mourinho."
Wenn dieser Trend nach Deutschland übergreift, sollte hierzulande zuerst das Leben von Udo Lattek verfilmt wird. Mit Jack Nicholson als Udo! Alternativ könnte man natürlich jederzeit über ein Projekt mit den Farrelly-Brüdern nachdenken: "Dumm und dümmer III - The Life and Times of Berti Vogts", mit Ben Stiller in der Hauptrolle!

6.1.06

F. J., der Sexforscher

Bild.T-Online.de - Nachrichten - Post von Wagner:
"Der Geschlechtsverkehr ist nicht die Antwort auf die Fragen unserer Zeit."
So langsam dringt F. J. in die Sphären einer Friederike Kempner vor.

5.1.06

F. J. und die Sprache

Bild.T-Online.de - Nachrichten - Post von Wagner:
"Wenn Deutschland ein Haus ist, dann sind Sie, Frau Bundeskanzlerin, die Hausmeisterin. Ich als Deutschland-Mieter wende mich händeringend an Sie. Machen Sie Deutschland wieder wohnhaft."

Was hat er nun gemeint? "Bewohnbar"? "Wohnlich"? Oder doch den Deutschlandknast, in dem man in Wohnhaft genommen wird?

3.1.06

Als F. J. Wagner mal recht hatte...

Bild.T-Online.de - Nachrichten - Post von Wagner:
"Für den „Musikantenstadl“ Ihre Gesundheit aufs Spiel zu setzen. Ich meine, das Universum kommt auch ohne Volksmusik aus."

Meine Rede. Für Volksmusik ist das Gesundheitsamt zuständig.